Schön, dass Sie den Weg zu Jannis Sternschnuppe gefunden haben.
Lassen Sie sich ein wenig Zeit beim Umschauen auf unserer Seite und wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich, wir informieren Sie gerne.

 

Wie alles begann:

Bereits 1999 hatte Margit Rößler mit einigen Kindergartenmüttern die Idee, sich regelmäßig zu treffen um zu basteln und die entstandenen Sachen zu Gunsten des  Kath. Kindergartens St. Nikolaus zu verkaufen.

Mit der Einschulung einiger Kinder schlief die Initiative dann jedoch nach ein paar Jahren ein, bis sie etwa im Jahre 2003 von Anette Barth wieder ins Leben gerufen wurde.

An ein bis zwei Vormittagen in der Woche wurde gebastelt und gewerkelt. Es entstanden Bilder aus Tonpapier, Window Color, Holzspielzeug, Mobiles, Lichterketten, Blumentöpfe und Vasen, alle Arten von Gruß- und Glückwunschkarten, Gestecke, Kerzenhalter, Kinderknete und vieles mehr.

Verkauft wurde hauptsächlich am Pfarrfest der Katholischen Kirchengemeinde St. Martin Lorch und beim von der Bastelgruppe organisierten Adventsbasar in der Mäusegruppe des Kindergartens. 

Die Gründung des Vereines:

Aufgrund der Tatsache, dass die Zeit an den Vormittagen für die Mütter der Bastelgruppe durch Berufstätigkeit und variierende Schulzeiten der größeren Kinder immer knapper wurde und sich auch kein „Bastelnachwuchs“ finden ließ, entstand die Überlegung, die Bastelzeiten auf Abends zu verschieben.

In die Zeit dieser Überlegungen fiel das tragische Ereignis des plötzlichen Todes von Jan-Niclas Pelka ( 6) nach einer Routineoperation.
In uns allen entstand der Wunsch etwas zu schaffen, dass Jannis Wesen und Fröhlichkeit und unsere Erinnerungen an ihn weiterleben lässt.

Auch die positiven Erfahrungen, die Familie Pelka mit den Ärzten und dem Pflegepersonal der Kinderintensivstation der Universitätsklinik Mainz gemacht hatten, die den gemeinnützigen Verein Kikam www.kikam.de gegründet hatten, bestärkten uns in dem Entschluss, neben der Tätigkeit für unseren Kindergarten, auch für solche dringend notwendigen und überaus sinnvollen Organisationen tätig zu werden.

Gleich nach Abschluss der Gründungsvorbereitungen durch Christian Pelka und der Findung des Vereinsnamens durch Sonja Pelka fand die Gründungsversammlung durch die bisherigen Bastelgruppenmitglieder statt.

Nach Eintragung des Vereines sind weitere Mitglieder herzlich willkommen.

 Jannis Erbe:

Unser Verein steht zwar in engem Zusammenhang mit einem sehr traurigen Ereignis, aber wir verstehen Jannis Auftrag so, dass er sich einen fröhlichen, lachenden, lebensfreudigen Verein wünscht, der dazu beiträgt, etwas Gutes zu tun, Gemeinschaft zu erleben und kreativ zu sein.

Ziel des Vereines ist es natürlich, durch Verkauf und Spenden gemeinnützige Kinderprojekte zu unterstützen;- das ist allerdings nur der eine Zweck,- der andere mindestens ebenso wichtige ist es, Eltern die Möglichkeit zu geben, miteinander in Kontakt zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitige Unterstützung zu bieten. So möchte unser Verein dazu beitragen, Gemeinschaft, Integration und Solidarität zu fördern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekte die uns am Herzen liegen!

Folgende Projekte wurden von uns unterstützt

  • das Zirkusprojekt der Tagesklinik der Klinik Rheinhöhe in Kiedrich
  • die Fahrradreparatur von Pascal
  • die Kinderklinik der Kreuznacher Diakonie, Bad Kreuznach
  • die Kinderklinik in Darmstadt (Dysphagie-Station)
  • die Kikam e.V., Mainz, für den Kauf von Beatmungsmodulen
  • den Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche Wiesbaden e.V. für die kindgerechte Ausstattung des Eingangs- und Wartebereiches in den Dr. Horst Schmitt Kliniken
  • die Integrative Kindertagesstätte des St. Vincenzstiftes, Aulhausen
  • ein Bundesligaspiel des achtjährigen Leonardo
  • die Reittherapie eines Kindes aus dem Rheingau-Taunus-Kreis
  • die Osteopathie-Stunden für ein Kind aus dem Rhein-Lahn-Kreis
  • die Weihnachtsgeschenke für eine Wohngruppe des St. Vincenzstiftes
  • den Familienentlastenden Dienst des St. Vincenzstiftes, Aulhausen
  • die Kikam e.V., Mainz, für den Kauf eines Kinder-Notarzt-Fahrzeuges
  • die Kindertagesstätte St. Nikolaus, Lorch

 

               

Sie haben einen Wunsch den wir vielleicht unterstüzen können.

Dann füllen Sie das >> Wunschformular aus und schicken es an uns zurück!

Etweder per Post an:

Jannis Sternschnuppe e.V.
Postfach 1190
65389 Lorch

oder per E-Mail an:

info@jannis-sternschnuppe.de 

Jannis Sternschnuppenlied

Das Lied  ist Eigentum von Susann Charis und urheberrechtlich  geschützt.
Die Verwendung des Liedes in öffentlichen Medien und auf  anderen Webseiten ist untersagt!

 

Termine rund um Jannis Sternschnuppe e.V.

 

Wanderausstellung Herz verschenken

Bilderausstellung zum Thema Organspende

Eröffnung durch Bürgermeister Jürgen Helbing am  14.06.2019 um 18:00 Uhr, im Rittersaal des Hilchenhauses der Stadt Lorch

Die Ausstellung ist im Rittersaal des Hilchenhauses, Rheinstr. 48, 65391 Lorch vom 14.Juni bis 05. Juli 2019 zu sehen. (Montag bis Freitag von 9:00 - 12:00 Uhr und von 14:00 -16:00 Uhr - während den Öffnungszeiten der Tourist-Info)

Weitere Infos! (PDF)

 

Sommerfest St. Vincenzstift Aulhausen

16. Juni 2019

Besuchen Sie unseren Stand mit Luftballons, Crepes und Geschenkideen

Weitere Infos! (PDF)

 

Hilchenfest Lorch

21.07.2019 12.00 - 19.00 Uhr

Süßigkeiten, Schatzsuche, Luftbalons

 

 

 

Sie möchten uns unterstützen?

Das können Sie mit einer Mitgliedschaft oder mit einer Spende.

 

>> Mitgliedsantrag << herunterladen, ausfüllen und ab in die Post an:

Jannis Sternschnuppe e.V.
Postfach 1190
65389 Lorch

Die >> Satzung << kann online eingesehen werden!

(Zum anzeigen und ausdrucken des Antrags und der Satzung benötigen sie das Programm >> Adobe Reader << oder ein änliches!)

 

Unser Spendenkonto

Jannis Sternschnuppe e.V.
Stichwort: Jannis Sternschnuppe
Nassauische Sparkasse
BIC NASSDE55XXX
IBAN DE93 5105 0015 0455 1564 48

 

Herz zu verschenken - Thema Organspende

Lorcher Traditions-Backhaus Laquai unterstützt Wanderausstellung.

Eröffnung der Ausstellung am Freitag 14.06. durch Bürgermeister Helbing

Spendenaktion läuft vom 17. Juni bis 13. Juli

Lorch im Rheingau, im Juni 2019. Am 14. Juni um 18:00 Uhr eröffnet Bürgermeister Jürgen Helbing die Wanderausstellung "Herz zu verschenken" mit einer Vernissage im Lorcher Hilchenhaus. Bis zum 5. Juli werden dort Fotos von Menschen gezeigt, die mit dem Thema Organspende aus persönlichen oder beruflichen Gründen eng verbunden sind. Das Lorcher Traditions-Backhaus Laquai unterstützt aus Überzeugung die Ausstellung, die vom Lorcher "Jannis Sternschnuppe e.V." ins Hilchenhaus geholt wurde, mit einer Spendenaktion.

"Für uns ist die Organspende und hier besonders das Thema Herztransplantationen im wahrsten Sinne des Wortes eine Herzensangelegenheit. Wir sind davon überzeugt, dass Herztransplantationen viele Leben retten und so auch dem Tod des Spenders einen Sinn geben können. Deshalb haben wir uns die Spendenaktion zur Ausstellung ausgedacht. Damit helfen wir dem Lorcher Jannis Sternschnuppe e.V., der viele gemeinnützige Kinderprojekte der Region unterstützt", sagt Frank Laquai, Chef der Backhaus F. Laquai GmbH.

Die Spendenaktion läuft vier Wochen lang, vom 17. Juni bis 13. Juli 2019. In diesem Zeitraum fließen vom Verkauf der "Rheinkruste" 20 Cent pro Brot an Jannis Sternschnuppe. Die Rheinkruste kommt während der Aktion mit einem bemehltem Herz daher. Die Kruste des handausgehobenen Roggenmischbrotes wird nach dem Backen mit Meersalzwasser bestrichen. Das ergibt einen einzigartigen Geschmack und seidigen Glanz. Vom Verkauf der Roggenbrötchen mit eingestanztem Herzen fließen je 2 Cent an Jannis Sternschnuppe.

Das Stammhaus der 1875 gegründeten Familienbäckerei Laquai befindet sich in Lorch im Rheingau. Hier haben sich 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach dem Firmenmotto "handgemacht" der Qualität verschrieben. Soweit wie möglich finden bei der Herstellung der Backwaren lokale und regionale Zutaten Verwendung. Zurzeit hat die Bäckerei Laquai 12 Filialen bzw. Verkaufsstellen im Rheingau und entlang des Mittelrheins.

Quelle: Anja Gentemann
https://www.lorch-rhein.de